Mittwoch, 1. Mai 2019

Wie wird man Bestsellerautor?

Ich traue es mich fast nicht zu schreiben, aber ich bin ein Bestsellerautor.


Zumindest war ich es für einige Stunden am Nachmittag des 7. Dezembers 2016 in der Kategorie:
Kindle-Shop > eBooks > Fantasy & Science Fiction > Science Fiction > Abenteuer


Selbstverständlich habe ich sofort einen Screenshot gemacht um diesen historischen Moment zu dokumentieren.


Aber was bedeutet das eigentlich?


Mein Buch (Am Ende der Zeiten – Der letzte Stern) lungerte damals irgendwo auf Platz 700 der Kindle-Verkaufcharts herum. Das bedeutete ca. 10-15 Verkäufe sowie einige Ausleihungen pro Tag. Für mich persönlich ein toller Erfolg, aber trotzdem weit von dem entfernt, was ich mir unter einem Bestseller vorstelle.


Der Trick ist einfach. Der Amazontitel "Bestseller" bezieht sich auf Buchkategorien. Jede noch so kleine Unterkategorie auf Amazon hat ihre eigenen Top 100 und somit seinen eigenen Bestseller. Amazon ermöglich es damit quasi jedem ein Bestsellerautor zu sein. Alles was man tun muss, ist eine Kategorie auszuwählen, in der kaum Bücher gekauft werden.


Also warum nicht mal ein Buch unter Film, Kunst und Kultur > Fahrzeugbildbände > Autos veröffentlichen? Schon ab einem Verkaufsrang von 20.000 bekommt man von Amazon das offizielle Label "Bestseller".

Es wird durchaus ernsthaft empfohlen, sein Buch in einer möglichst exotischen Unterkategorie zu registrieren, um ggf. von diesem Effekt zu profitieren.


Auf die Spitze getrieben hat dies Brent Underwood, nachzulesen in seinem Buch Putting my foot down. Mit dem Bild seines Fußes und 3$ wurde er innerhalb von 2 Stunden zum Bestsellerautor.


Ich habe mich früher manchmal gewundert, wo die ganzen unbekannten Leute herkommen, die in Foren von sich behaupten, Bestseller geschrieben zu haben. Heute weiss ich, es ist eine Illusion, mit der Amazon uns Autoren geschickt umschmeichelt und seine Kunden zum Kauf anregen will. Ein brillianter Marketingtrick, aber kein Titel den man sich ernsthaft vor den Namen setzen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten