Dienstag, 6. April 2021

Alptraumgeschichten: STAUB

Alpträume sind real. Wir alle kennen sie. Sie fangen uns in Welten und konfrontieren uns mit den inneren Ängsten in ihrer reinsten Form. Eine ungezügelte Fantasie, die stets vom Schlechtesten ausgeht.

Aber so erschreckend sie auch sind, in ihnen liegt manchmal eine Kreativität die ihres Gleichen sucht. Und so kommt es vor, dass hin und wieder, ein- zweimal im Jahr, ich aufwache, die Realität die Angst verdrängt und ich mir denke: Was für eine geile Story!

STAUB, ist eine davon: Link

Die ersten zwei Drittel des 1. Kapitels habe ich so erlebt, wie sie dort stehen. Nur leider habe ich es nicht  geschafft, aus dem Haus zu entkommen. Ich fand keine Batterien, löste mich auf und wurde wach. Eine Perspektive, die im vorletzten Kapitel beschrieben wird.

Eine Geschichte über die Angst vor der Dunkelheit und dem was in ihr lauert.



 

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten